Geschichte

Im Februar des Jahres 1992 suchten ein paar Jugendliche einen Raum um sich regelmäßig zu treffen. Nach Gesprächen mit Uli Rathmann und dem Ortsvorsteher Werner Hof kam man auf die Idee einen Jugendclub zu gründen. So wurden Schreiben aufgesetzt und Anrufe getätigt, damit möglichst viele junge Menschen sich am 21. April in der ehemaligen Bücherei zur Gründerversammlung einfinden sollten. Zwischenzeitlich erteilte die Stadt Bebra die Genehmigung den Raum der alten Bücherei einmal wöchentlich für ein Treffen des neuen Jugendclubs zu nutzen.

Nach kürzester Zeit wurde aber festgestellt, dass die örtlichen Gegebenheiten nicht unbedingt günstig waren und so war man schon wieder auf der Suche nach einer neuen Unterkunft. Nach einem kurzen Zwischenspiel in den Sozialräumen der Firma Gangolf Zilch fanden sich mit der Unterstützung des Ortsvorsteher Hof und der Stadt Bebra die jetzigen Räumlichkeiten in der alten Kläranlage in Breitenbach.

Für den nötigen Umbau wurden dann auch Gelder im Haushalt 1993 der Stadt Bebra zur Verfügung gestellt, so dass im August desselben Jahres endlich mit den Arbeiten begonnen werden konnte. Die Jugendlichen leisteten über 1200 Stunden Arbeiten bis zum September 1994, als dann auch endlich die Einweihung (17.04.1994) gefeiert werden konnte.

Dies alles wäre aber nicht möglich gewesen, wenn uns die Firmen Karl-Heinz Richardt (Bebra) und Lothar Niebuhr (Ronshausen), der städtische Bauhof, sowie Karl-Heinz Reuter und Norbert Niebuhr neben vielen anderen so tatkräftig unterstützt hätten. Leider konnten bei dem Umbau nicht alle Ideen umgesetzt werden.

Damit der Verein auch Spenden empfangen konnte, wurde 1994 die Satzung geändert; weiterhin wurde dem Verein der Name Jugendclub “Alte Pumpe” Breitenbach gegeben und Christian Steinmetz zum Zweiten Vorsitzenden gewählt, nachdem Matthias Krapf ausschied.

In den folgenden Jahren band sich der Jugendclub aktiv in das Leben in Breitenbach ein und veranstaltete Vereinsfahrten (Landtag), Müllsammelaktionen und Discos, dass dadurch erwirtschaftete Geld floss in die Ausstattung des Jugendraumes ein.

1995 wurde der Jugendclub in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Rotenburg eingetragen, so dass er ab diesem Zeitpunkt den Zusatz e.V. (eingetragener Verein) tragen konnte. Der Jugendclub nahm in diesem Jahr zum ersten mal eigenständig am Dorffest mit einer Disco in der Mehrzweckhalle teil und stellte am Fußballturnier der Breitenbacher Vereine das erste Mal eine gemischte Mannschaft. Dies war anfänglich, wegen der befürchteten Verletzungsgefahr für die Frauen und Mädchen, nicht gerne gesehen, dennoch fand man schnell die Zustimmung der Verantwortlichen, so dass sogar kurz darauf wegen der beachtlichen spielerischen Leistung der jungen Frauen eine Damenmannschaft bei der Sportgemeinschaft gegründet wurde.

1997 hörte dann Mirco Niebuhr nach fünf Jahren als Erster Vorsitzender auf und arbeitete als Zweiter Vorsitzender weiter, um die Arbeit und den neuen Vorsitzenden Manuel Kotzott zu unterstützen. Leider hörte dieser schon nach kurzer Zeit aus beruflichen Gründen auf und übergab die Leitung des Vereins in die Hände von Uwe Abhau. In diesem Jahr wurde auch das fünfjährige Bestehen am 21.04.1997 mit einer Disco gefeiert.

1998 verabschiedete sich Mirco Niebuhr aus der Vorstandsarbeit und übergab die Geschicke des Jugendclubs als Zweiter Vorsitzender an Thomas Claus. Im folgenden Jahr wurde auf dem Gelände des Jugendclubs ein Bushäuschen aufgestellt, sowie einige kleine Veränderungen an den Räumlichkeiten vorgenommen (neue Heizung etc.).

Nach zwei Jahren wechselte Uwe Abhau auf den Zweiten Vorsitz und ließ seitdem Jochen Becker die Geschäfte des Jugendclubs als Erster Vorsitzender führen.
Im Jahre 2001 wurde eine Lichtanlage für das “Discofeeling” angeschafft bzw. gespendet. Des weiteren wurden ein paar kleine Änderungen an den Räumlichkeiten vorgenommen.

Im Jahre 2004 gab Jochen Becker den Posten des 1. Vorsitzenden an Manuel Tscheschel ab. Schon seit längerem wird ein Umbau bzw. Anbau samt Renovierung geplant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>